Ältere Arbeitnehmer in der Industrie Nordrhein-Westfalens: by Paul Kaser (auth.)

By Paul Kaser (auth.)

Show description

Read Online or Download Ältere Arbeitnehmer in der Industrie Nordrhein-Westfalens: Ihre Einstellungen und Verhaltensweisen innerhalb und außerhalb des Betriebes. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung des Instituts für Selbsthilfe und Sozialforschung PDF

Best german_9 books

Mikroökonomik — frisch gezapft!: Knappe Ressourcen am Kneipentisch

Erfahrungen zeigen, dass Menschen vom Vorurteil, bei der Mikroökonomik handele es sich um ein wenig relevantes Fach, sehr schnell abrücken, wenn sie verstehen, dass sie selbst ständig ökonomische Entscheidungen treffen. Der Alltag ist damit der ideale Anknüpfungspunkt für Erläuterungen ökonomischer Zusammenhänge.

Additional info for Ältere Arbeitnehmer in der Industrie Nordrhein-Westfalens: Ihre Einstellungen und Verhaltensweisen innerhalb und außerhalb des Betriebes. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung des Instituts für Selbsthilfe und Sozialforschung

Sample text

10% äußerten gleichbleibend ihre Unzufriedenheit in dieser Hinsicht. Eine Betrachtung der Einkommensverhältnisse zeigt jedoch deutlich, daß die Aussagen über mangelnde Anerkennung zunahmen, je geringer die monatlichen Einkünfte der Befragten waren. hend anerkennt? Monatliches Netroeinkommen in DM bis 500 [%] 501-800 [°lt>] über 800 82 12 6 87 10 3 92 6 2 100 100 100 ja nein keine Angabe r%] Die Enttäuschung der Älteren über eine zu geringe Würdigung ihrer Arbeit seitens der Vorgesetzten resultiert also wahrscheinlich in vielen Fällen aus dem Gefühl, die eigenen Leistungen würden finanziell nicht genügend honoriert.

Dieser Prozentsatz weicht von den Aussagen des Gesamts kaum ab. Bezieht man diese Angaben nämlich auf die Gesamtzahl der Befragten, so fühlte sich noch jeder Fünfte (21 %) zumindest manchmal bei seiner täglichen Arbeit überfordert und ausgenutzt. 77% verneinten diese Frage, wobei 2% keine Antwort gaben. Wie aus dem vorliegenden Material hervorgeht, bestand kaum ein Zusammenhang zwischen dem Alter der Befragten und dem Gefühl, ausgenutzt zu werden; vielmehr spielte auch hier die Art der Tätigkeit und die damit verbundene körperliche Beanspruchung eine ausschlaggebende Rolle: Im Kreise der Arbeiter wurde ungleich häufiger (23%) der Vorwurf erhoben, man werde ausgenutzt, als in der Gruppe der Angestellten (14%).

Wenn in diesem Kapitel dargelegt wurde, daß 61 % der älteren Arbeitnehmer die besonderen Anstrengungen des alten Menschen am Arbeitsplatz hervorhoben und ihre eigene Leistungsfähigkeit, gemessen an der jüngerer Mitarbeiter, geringer einschätzten, so wird dieses Ergebnis im folgenden durch eine andere Fragestellung erhärtet: Über die Hälfte aller Befragten vertrat allgemein die Ansicht, hinsichtlich der Schwere der Arbeit müsse ein Unterschied zwischen alt und jung gemacht werden. Die entsprechende Frage lautete: »In Ihrem Betrieb führen sowohl ältere wie jüngere Leute dieselben Arbeiten aus.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 46 votes